sein und schein

Auf der Suche nach der Wirklichkeit begegnen wir Formen, Seinszuständen, Sinneswahrnehmungen und doch bleibt für jeden die Wirklichkeit ganz subjektiv, wobei wir uns fragen können, wo sind unsere Überschneidungen der Wirklichkeit, welche Wirklichkeit teilen wir uns, die für alle eine Gültigkeit hat, so auch in dieser Ausstellung.

Der Schein trügt. Das augenscheinlich Seiende ist doch nur Illusion der dynamischen Kräfte die Farben und Formen erscheinen lässt und wieder vergehen. Aus dem Sein der leeren weißen Leinwand entstehen scheinbar die unterschiedlichsten Gebilde doch das was durchscheint ist das wahre Sein untrennbar von der Quelle dem Ursprung allen schöpferischen Seins.